Portrait

Biografie
Nach der Schule begann ich 1991 mit einem Architekturstudium an der TU München, entschloss mich dann aber für eine Ausbildung zur Keramikerin. Die dreijährige Lehre absolvierte ich in der Kocheler Keramik in Kochel am See. Im Anschluss legte ich die Gesellenprüfung als bayerische Landessiegerin ab. Es folgten 2 Jahre als Gesellin in der Kocheler Keramik. 1997 bis 1998 besuchte ich die Akademie für Gestaltung im Handwerk der Handwerkskammer in München. Damit erwarb ich den Titel Gestalter im Handwerk.

Während der folgenden Jahre bereitete ich mich neben der Arbeit in der Kocheler Keramik auf die Meisterprüfung vor, die ich 2001 ablegte und die mit dem Bayerischen Staatspreis ausgezeichnet wurde.

2003 machte ich mich selbständig. Ich gründete in meinem Heimatort am Fuß des Heimgartens, im Werdenfelser Land, wo schon Gabriele Münter, Franz Marc, Wassily Kandinsky und andere sich inspirieren ließen, Das Fayence-Atelier.

Das Fayence-Atelier
Mit der Fayence-Malerei kam ich bereits während meiner Lehrzeit in der Kocheler Keramik in Kontakt. Diese alte Maltechnik, die heute selten ausgeübt wird, war ein wichtiger Teil meiner Ausbildung.

Ich arbeite schwerpunktmäßig mit dieser traditionellen Technik auf von mir handgefertigten Fliesen.


Die Kombination von handgefertigten Fliesen und Fayence-Malerei bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten, Räume zu gestalten:
  • Meine Kunden können ihre ganz individuellen Wünsche und Vorstellungen verwirklichen lassen.
  • Für jeden Raum bzw. für jede Fläche entwerfe ich ein maßgeschneidertes Konzept.
  • Fliesenbilder werden in Größe, Farbe und Gestaltung genau auf die Umgebung abgestimmt.
  • Die Bandbreite reicht vom modernen Design bis hin zur Wiederbelebung historischer Vorbilder.